Einleitung

Die Schmalspurbahn von Sant Feliu de Guíxols nach Girona

Tren en la estación de Llagostera

Die Schmalspurbahn, Sant Feliu de Guíxols mit Girona verbandt, wurde in 1892 in Betrieb gesetzt und diente im Personen- und Güterbetrieb bis 1969. Der Bau wurde von den Unternehmern von Sant Feliu und das Gebiet von Baix Empordà unterstützt, die ein Verkehrsittel für ihre Waren brauchten, besonders die Produkten aus Kork die in Cassá und Llagostera hergestellt wurden und entweder im Hafen von Sant Feliu aufs Mer kahmen oder sie wurden in Girona, wo der „Carrilet“ endete, auf Regelspurwagen umgeschlagen wurden. Die Bahn wurde auch verwendet für die Beförderung der Ware vom Hafen von Sant Feliu ins Innland. Als der Tourismus begann an Wichtigkeit zu gewinnen in das was später als "Costa Brava" bekant wurde, die Fahrgässte begannen den Zug zu verwenden um nach Font Picant zu fahren, wo sich ein Kurort befand, und die Strände von Sant Por und Platja d’Aro zu besuchen.

Dieser Zug war dir erste Schmalpurbahn der Pyrenäenhalbinsel, Sie besass eine Spurweite von 750 mm, seine Geschwindigkeit wahr sehr Niedrig und das Leben im Landkreis um der Bahn lief so langsahm wie die Bahn. Sie lebte siene goldene Epoche zwischen 1918 und die Krise von 1929, aber was all die strategischen Eisenhangesselschafften gans Spaniens tötete war der Mangel an Ressourcen um die beschädigten Eisenbahnlinien zu modernisieren. Die Entwickung des Strassenverkehrs, bersonders das Auto, liess den Personenverkehr langsam sinken, und erreichte sein historischen Minimum im Jahr 1963, in dem die Geseelkschaft zum überleben vom Staat übernommen wurde, und wurde Teil von FEVE. Um diese Kompatibel zu machen Mit der Meterspurbahn Olot – Girona, wurde eine Erweiterung der Gleise untersucht. Am Ende, nach mehrere Schwierigkeiten und Mangel an Vorausicht, die Schmalspurbahn wurde geschlossen in 1969.

Im diese letzte Epoche, Britische Eisenbahnfeunde, die Intuitiv spürten das die Dampftraktion bald verschwinden würde, begannen eine Reise durch ganz Spanien und photographierten das "Modus vivendi" der Eisenbahnlinien der Epoche, und damit konnten sie seines Lebens bezeugen. In dieser Seite werden Sie die die gehörigen zur S.F.G. betrachten können. Daher kann gesagt werden das das Erbe dieser Photographen ein gutes historisches gedächnis ist.

Ohne die unschätzbare Hilfe des Verreins "Amics del Ferrocarril de les Comarques de Girona" und sein Präsident, Ignasi Griñón, konnten nicht in diese Web-Seite die Bilder und Kooperationen aller die S.F.G. kennen konnten nicht versammelt werden.

Auch muss ich das Stadtarchif von Sant Feliu e Guíxols speziell erwähnen, mit dessen Hilfe ich mich dokumentieren und älltere Bilder über die Bahnlinie erhalten konnte.

Der Zweck dieser Seite ist umfassende Informationen über das was der Zug von Sant Feliu de Guïxols nach Girona war, Vergangenheit und Zukunft der Strecke und über die Eisenbahn der gegend.

Gesuch:

Wenn Sie Bilder oder Informationen besitzen, die Interessant aus der historischer sicht sein können, und sie können diese mir Leien, bitte senden Sie mir eine e-mail und ich werde kontaktieren. In gleicher Weise vorgehen, wenn der Präzisions, etimologische oder Versagen Ausfall. Diese Seite hat keine kommerziellen interessen.